Autorinnen-Tagebuch

Wie ich bereits Anfang des Monats auf Twitter berichtete, habe ich mit dem Führen eines Autorinnen-Tagebuchs begonnen. Davon möchte ich euch nun etwas ausführlicher erzählen!

Vor einer Weile hatte ich einen wunderhübschen Kalender* gekauft – eigentlich mit der Absicht, dort meine Autorinnenleben-Aufgaben und -Meilensteine einzutragen. Schnell merkte ich jedoch, dass dies so für mich nicht funktionierte: Ich sah gar nicht erst in den Kalender, da ich diesen mit Stress und zusätzlicher Arbeit verband.
Stattdessen nutze ich diesen nun also zur Dokumentation. Stichpunktartig schreibe ich bei jedem Tag, an dem ich etwas für meine Herzensprojekte mache:

Wie viele Wörter habe ich geschrieben? Was habe ich gezeichnet? Hatte ich Ideen, die ich notiert habe oder fiel mir eine Wendung im Plot ein, die mir gut gefällt?

Bereits nach wenigen Tagen war mir klar: Selbst mit meiner 40-Stunden-Woche als Softwareentwicklerin nahm ich mir doch fast jeden Tag Zeit, um etwas für meine Projekte zu tun. Selbst, wenn es nur war, dass ich mir die Idee für eine lustige Szene notierte oder mir Alchemie-Wissen aneignete, um die Zutaten einer Mixtur zu benennen. Das gab mir zusätzliche Motivation, damit weiterzumachen.

Blättere ich nun durch den Kalender und sehe mir die Einträge der letzten Wochen an, fühle ich mich nun überhaupt nicht mehr faul, wie es vorher oft der Fall war. Stattdessen wurde mir nun bewusst, wie viel und wie regelmäßig ich mich meiner Leidenschaft widme. Das Gefühl, von Aufgaben geradezu erschlagen zu werden, ließ in der letzten Zeit deutlich nach.
Stattdessen sehe ich die Fortschritte – und wenn sie auch noch so klein sein mögen. Es geht voran: Schritt für Schritt, Wort für Wort!

Seht selbst:

Mo, 02.12.2019:
Planung #kmsmmman, Kryokrishna aus #MapmakerMalique gezeichnet
Di, 03.12.2019:
Über lustige Jobbezeichnungen für #kmsmmman gegrübelt, 302 Wörter für meine #Nordlande-KG geschrieben
Mi, 04.12.2019:
212 Wörter mehr für meine Sylvix-Fanfic, Ideen für #Gnomeoffice gesammelt
Do, 05.12.2019:
190 Wörter Sylvix-Fanfic
Fr, 06.12.2019:
205 Wörter #Nordlande-KG, Rezensionsanfrage geschrieben, Eunuvea aus #MapmakerMalique gezeichnet
Sa, 07.12.2019:
Rezensionsanfrage verschickt
So, 08.12.2019:
1024 Wörter #Nordlande-KG
Mi, 11.12.2019:
198 Wörter Sylvix-Fanfic
Do, 12.12.2019:
Planung #Gnomeoffice
Fr, 13.12.2019:
3 Skizzen für #MapmakerMalique
Mo, 16.12.2019:
Planung #MapmakerMalique Band 3, 2 Skizzen für #MapmakerMalique
Di, 17.12.2019:
Kurzbeschreibung von #Gnomeoffice geschrieben, 1 Skizze für #MapmakerMalique, 1 Skizze für „Tochter der Sonnenfinsternis“ (Charakterdesign)
Mi, 18.12.2019:
Geschrieben: 412 Wörter #Gnomeoffice, 663 Wörter #Nordlande-KG
Do, 19.12.2019:
1,5 Blogeinträge geschrieben, Projektübersicht erstellt
Fr, 20.12.2019:
0,5 Blogeinträge geschrieben, am Blog gebastelt, 50 Wörter für #kmsmmman

Und nun ergänze ich erst einmal „Blog-Eintrag veröffentlicht“! 😀
Was ich über die Feiertage so notieren konnte, erzähl ich euch dann in meinem nächsten Blog-Eintrag zu diesem Thema. ^^

Ich hoffe, dass ich jemanden (vielleicht dich?) dazu motivieren konnte, einem Autor*innen-Tagebuch ebenfalls eine Chance zu geben. Es ist definitiv einen Versuch wert!
Solltet ihr es ausprobieren – erzählt mir gern davon/postet es auf euren Social-Media-Kanälen! ^^ Viel Spaß!


*Natürlich mit Planeten drauf. Wer hätte es erwartet! xD


Für Banner genutztes Bild: https://pixabay.com/de/photos/buch-stift-offen-notebook-notizen-731199/